Gott & Ich

Hungrig nach Wahrheit

Ich bin hungrig. Nach Wahrheit. Nach absoluter Wahrheit. Wahrheit über Gott. Wahrheit über mich. Wahrheit über das Lebens. 

Ich bemühe mich täglich alle Dinge so genau und richtig wie möglich zu beurteilen. Aber mal ganz ehrlich, wer von uns schaut schon objektiv auf das Leben? Sehen wir es nicht jeder durch unsere eigene Linse? Eine Linse, die sich seit unserer Kindheit weiter und weiter entwickelt?! Wir sehen das Leben durch die Linse unserer Vergangenheit, unserer Erziehung und unserer Persönlichkeit. Selbst wenn wir glauben den Durchblick zu haben, können wir aus einer anderen Perspektive doch völlig falsch liegen. Unsere Gedanken sind der Korruption ergeben. Richtig? Aus diesem Standpunkt frage ich mich, wer denn die Fähigkeit besitzt absolute Wahrheit zu bestimmen? Nur der, der selbst die Wahrheit ist, hat das Recht dieses Wort zu definieren. Jesus spricht: Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben!

Ich habe gelernt den Worten von Menschen keinen überaus hohen “Wert” zuzuschreiben. Denn nur weil jemand behauptet, dass seine Ansicht wahr ist, muss sie noch lange nicht der Wahrheit entsprechen, richtig? Genau das gleiche gilt auch für meine Gedanken. Nur weil mir ein Gedanke richtig erscheint muss er noch lange nicht wahr sein. Auch hier bin ich am lernen, jeden Gedanken auf die Waage zu legen. Alles muss geprüft werden, ob es denn auch der Tatsache entspricht. Ganz besonders im Bezug auf die Bibel. Aus diesem Grund bin ich unglaublich dankbar für dieses wundervolle Buch. Die Worte Gottes an uns. Die Wahrheit. 

Warum ich mir so sicher bin, dass gerade die Bibel die absolute Wahrheit ist? Weil die Bibel sich selbst beweist. Sie ist wie kein anderes Buch, das jemals auf der Welt geschrieben wurde. Von erfüllten Prophezeiungen, einzigartigen historische Genauigkeit, wissenschaftlicher Genauigkeit, ihrem einzigartigen Aufbau, ihrer Reichweite und Auswirkung, beweist sich die Bibel als außergewöhnlich, einzigartig und wahr. “Obwohl die Bibel eine Sammlung von 66 Büchern ist, die von über 40 verschiedenen Männern über eine Zeitspanne von 2000 Jahren geschrieben wurden, ist die Bibel eindeutig ein einziges Buch, mit perfekter Einheit und Konsistenz von Anfang bis Ende.” Menschlich gesehen ist das unmöglich, doch genau dieser Aspekt bezeugt, dass Gott dahinter steht. Hinter seinem Wort, welches Fehlerlos ist und niemals vergehen wird. 

An den Osterfeiertagen musste ich über die spottende Menschenmenge bei Jesu Kreuzigung nachdenken. Sie sagten: “Anderen hat er geholfen, sich selbst kann er nicht helfen.” Diese Leute dachten, dass sie den völligen Durchblick haben. Sie waren sich sicher – dieser Jesus, er war nur ein Mensch. Denn sonst würde er ja nicht gekreuzigt werden. Aus menschlicher Sicht machte es Sinn, doch aus Gottes Perspektive sah alles ganz anders aus. Sie sahen nicht die Wahrheit, sie glaubten ihrer erdachten Vorstellung von “Wahrheit”. Nicht wissend, das gerade in diesem Moment, der wie eine Niederlage für Jesus aussah, der größte Sieg aller Zeiten errungen wurde. 

Diese Begebenheit erschütterte mich. Es öffnete mir die Augen über meine absolute Unfähigkeit Wahrheit zu beurteilen. Und in diesem Moment wurde mein Hunger noch viel größer. Nach Wahrheit. Nach absoluter Wahrheit. Über Gott, über das Leben, über mich selbst. 

Ich will mir keine Vorstellung über Gott erschaffen, ich will Gott kennenlernen, so wie er ist. Ich will mir mir nicht einbilden wer ich bin, ich will wissen wer ich wirklich bin. Ich will mir keine Illusion über das Leben erschaffen, ich will das Leben so sehen wie es ist. Pur. ohne Filter. Wissen worum es geht. 

Und ich weiss, das der einzige Weg dahin ist, Gott um Erkenntnis zu bitten. Um Weisheit. Um Verstand. Um Offenbarung der Wahrheit durch das Wort Gottes. Mit einem offenen Herzen zu sehen und zu erkennen was wahr ist. Ohne Filter, ohne meine persönlich entwickelte Linse. 

Wir dürfen Menschen nicht blind vertrauen, wenn es um unser Leben geht. Um unsere Beziehung zu Gott. Wir müssen selbst in das Wort Gottes tauchen und um erleuchtete Augen bitten. Wir müssen lernen “Meinungen” von “Wahrheit” zu unterscheiden. Gott hat uns seinen Geist gegeben damit er uns leitet! In was soll er uns leiten? In aller Wahrheit! 

Viele Menschen versuchen uns ihre Meinungen als Wahrheit zu verkaufen. Die Welt versucht uns täglich zu manipulieren. Sie versucht uns zu einer gewissen Denkweise zu zwingen. Doch lasst uns vorsichtig sein wem wir glauben und was wir glauben. Alles muss durch Gottes Geist und Wort geprüft werden – erst dann sind wir geschützt von Lüge und Manipulation.

Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten.” Johannes 16,13

Da sprach nun Jesus zu den Juden, die an ihn glaubten: Wenn ihr bleiben werdet an meinem Wort, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger und werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen.” Johannes 8,32

Ich bin neugierig welche Gedanken ihr zum Thema Wahrheit habt!! Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen! Wenn dir mein Beitrag gefallen hat – lass mir gerne einen “LIKE” da 🙂

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*